Bioscan SWA Analyse

Das Bioscan-SWA-Messgerät beinhaltet Lebensinformatik, Biophysik, Elektrotechnik und hochtechnologische Forschungsprojekte sowie Daten anderer Wissenschaften. Durch Erkenntnisse der Skalar-Physik als theoretische Basis wird die moderne Elektronik verwendet, um das sehr schwache magnetische Feld unserer Zellen zu messen.

 

Die Bioscan-SWA-Analyse ähnelt in seiner Funktionsweise sehr stark der Zellkommunikation in unserem Körper. Dadurch ist es möglich, Informationen über Dysbalancen, Stress und Regulation (Mangel und Überschuss) unseres energetischen Körperfeldes zu erhalten. Die Analyse liefert Ergebnisse für über 250 Parameter bei einer Messzeit von 90 Sekunden.

 

Einsatzbereiche

 

Das Bioscan-SWA gibt Hinweise auf Dysbalancen z.B. für folgende Informationsfelder:

 

  • Kardio- und zerebrovaskuläres System
  • Magen-Darm-Funktion
  • Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse
  • Nieren- und Lungenfunktion
  • Knochendichte und -wachstum
  • Aminosäuren
  • Homotoxine
  • Spurenelemente und Vitamine
  • Immunsystem
  • Schwermetalle

 

Die im Bioscan-SWA dargestellten Werte beziehen sich allein auf das Informationsfeld der zu testenden Person. Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von Informationsfeldern nicht an und ersetzen die diagnostische(n) Schlussfolgerung durch einen Arzt oder Heilpraktiker nicht. Lt. Medizinproduktgesetzt ist das bioscan-SWA kein Medizinprodukt,